Unsterbliche

Hier könnt ihr fremdartige Lebewesen vorstellen, über sie plaudern und euch austauschen. Insbesondere die Hobbyautoren und Rollenspieler dürften hier einen interessanten Tummelplatz finden! Viel Spaß!

Moderatoren: Saril, Adana

Antworten
Della

Unsterbliche

Beitrag von Della » 17.02.2009, 16:40

In den letzten Tagen ist eine interessante Frage aufgetaucht, die ich hier gerne zur Diskussion stellen möchte.

Zunächst zur Ausgangssituation: Irgendwo da draußen gibt es einen Planeten, auf der eine humanoide Spezies lebt. Die Spezies ist - ähnlich den Elben - unsterblich. Im Allgemeinen bleibt die Spezies auf dem Planeten unter sich.

In diesem Zusammenhang sei der Begriff »unsterblich« noch einmal erklärt: Unsterblich bedeutet nicht, daß die Angehörigen dieser Spezies nicht getötet werden können. Aber sie altern nicht. Das bedeutet, sie sterben nicht eines natürlichen Todes, sondern können lediglich durch Einfluß von Außen (Unfälle, Mord ect) aus dem Leben scheiden.

Da wir hier, wie auch auf Terra, mal Unfälle, Mordgelüste u.ä. weitgehend ausschließen wollen, stellt sich die folgende Frage:
- Wenn die Angehörigen dieser Spezies nicht sterben - also seeehr alt werden - wie wird dann eine Überbevölkerung auf dem Planeten verhindert?
Darauf basierend wäre vielleicht auch interessant zu ermitteln:
- Auf welche Weise vermehrt sich die Spezies?
- Wie könnte die Gesellschafts- und Gesetzesstruktur aussehen?

Ich bin schon gespannt auf viele kreative und konstruktive Ideen und Gedanken.

Saril
Chief Medical Officer
Chief Medical Officer
Beiträge: 4523
Registriert: 08.10.2007, 21:25

Re: Unsterbliche

Beitrag von Saril » 19.02.2009, 15:35

Mich beeindruckt, dass du auf diesem fiktiven Planeten Unfälle und Tötungsgelüste ausschließt - noch mehr aber, dass dies auf Terra auch gelten sollte. Wenn ich mich recht entsinne, sind diese beiden Sterbensarten zumindest in der heutigen Zeit weit verbreitet und haben einen großen Anteil an den Sterbestatistiken. ;)
Aber selbst, wenn anzunehmen wäre, dass jene Rasse über sämtliche Mordgelüste erhaben ist, denke ich, dass sich die Regulation der Bevölkerungsstärke durch Unfälle und Krankheiten erklären ließe, gepaart mit einer sehr geringen Konzeptionswahrscheinlichkeit, wie sie ja auch bei den Elfen beschrieben ist. Es würden entsprechend über lange Zeiträume wenige Kinder geboren, was auch niedrige Sterberaten erlaubt.
Da es auch auf dem Terra der Zukunft keine Krankheitsfreiheit geben wird, weil die Evolution der Keime und ihrer Wirte gekoppelt abläuft, würde es mich wundern, wenn das auf anderen Planeten möglich wäre. Selbst wenn man hier alle Mikroben ausrotten würde (was absolut unmöglich wäre, weil die Biester einfach überall vorkommen), würde das Immunsystem sich andere Opfer suchen - meistens körpereigene Zellen, wie wir bereits heute sehen können. Auch diese Autoimmunerkrankungen sind durch ihre Komplikationen mit einem verkürzten Leben verbunden.
Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden. *Wernher von Braun, 23.03.1912 - 16.06.1977*

Meine Drachenfamilie

Della

Re: Unsterbliche

Beitrag von Della » 19.02.2009, 19:21

Um ein Mißverständnis aufzuklären: Ich meinte nicht, daß Mord und Unfall generell auf dem Planeten ausgeschlossen sein soll, sondern vor allem von diesem Diskussionsbeitrag. Damit wollte ich vermeiden, daß die Diskussion weitestgehend in Richtungen wie die des legitimierten Todes zur Regulierung der Bevölkerungsdichte ausarten. Und - mal ehrlich - Mord und Unfall sind nicht gerade natürliche Arten um zu sterben, oder? :zwink:

Auf jeden Fall gibst du hier einen guten Ansatzpunkt. Wie sieht das aber nun in der Praxis aus? Nehmen wir Terra mal als Beispiel - meinetwegen auch mit Mord und Unfall. Stellen wir uns nun vor, die Menschen, die an Altersschwäche sterben, würden dies nicht tun, weil sie ja nicht altern - und wir hätten somit einen höheren Bevölkerungsanteil. Gehen wir weiterhin davon aus, daß sich im Bereich »Krankheit« vom Grundprinzip nichts ändert. Würde dies allein dadurch relativiert werden können, indem die Geburtenrate auf rein natürlicher Basis geringer wäre?

Saril
Chief Medical Officer
Chief Medical Officer
Beiträge: 4523
Registriert: 08.10.2007, 21:25

Re: Unsterbliche

Beitrag von Saril » 19.02.2009, 23:35

Mord und Unfall mögen nicht natürlich sein - aber sie sind ziemlich häufig. Daher finde ich auch, dass sie in entsprechende Berechnungen einbezogen werden müssen.

Zu deiner Frage: Ich denke schon, dass das ausreicht. Krankheiten sind auch in unserer "zivilisierten" Welt häufige Todesursachen, selbst wenn wir Altersschwäche und die darauf beruhenden Krankheitsanfälligkeiten weglassen. Wenn nun noch weniger Kinder geboren werden (und dabei gehe ich bei einem Paar mit einmal in ein paar hundert Jahren oder so aus), dann sollte sich das auf einer Bevölkerungsgröße einpendeln. Natürlich müsste man halt schauen, wie viele Leute an was auch immer sterben und dann sehen, wie die Fortpflanzung stattfindet, denn ich denke, dass die Evolution sich da irgendwie drauf eingestellt haben würde.

Ich hoffe das war einigermaßen verständlich - es ist spät und ich bin eigentlich schon halb im Bett. ;)
Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden. *Wernher von Braun, 23.03.1912 - 16.06.1977*

Meine Drachenfamilie

Adana
Chief Engineer
Chief Engineer
Beiträge: 1836
Registriert: 08.10.2007, 20:30
Wohnort: Achim
Kontaktdaten:

Re: Unsterbliche

Beitrag von Adana » 03.03.2009, 00:55

Nun, diese Thema bietet eine menge Möglichkeiten zur Spekulation.

Ich könnte mir vorstellen, daß tatsächlich die Fortpflanzung nur einigen wenigen vorbehalten ist, so alle paar Jahr(zehnt)e hat ein Pärchen das Glück, sich fort zu pflanzen.
Dadurch könnte eine stabile Population dieser Rasse gewährleistet sein.
Und natürlich dürfte Mord und Krankheit ebenso vorkommen, wobei, müssen wir davon ausgehen, daß diese 'gelüste' (ok, Krankheiten nehmen wir hier erst einmal aus) auch bei solch einer Rasse existieren? kann es nicht auch so sein, daß es eine Spezies gibt, der Mord völlig fremd ist? Wir Menschen sind nun mal so, auch wenn einige Exemplare von uns diesen Umstand verabscheuen.
Aber ich könnte mir durchaus vorstellen, daß es auch eine Spezies gibt, bei der es sowas wie Mord gar nicht gibt.
Wie auch immer, ich denke, bei einer Spezies von 'unsterblichen' würde die Fortpflanzung hauptsächlich dürch Quantität geregelt werden. Ähnlich dem Pon Far der Vulkanier (Alle 7 Jahre).
"Computer - Hallo Computer."
"Das dort ist die Tastatur."
"Tastatur - Wie Rückständig!!"
Meine Drachenfamilie

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast