Funktioniert ein Holodeck eigentlich wie ein Replikator?

In diesem Forum soll Euch die Technik der Sternenflotte einmal näher gebracht werden. Natürlich sind alle Technik-Begeisterten ebenfalls aufgerufen, dieses Forum mit entsprechenden Beiträgen zu bereichern.

Moderatoren: Saril, Adana

Antworten
Della

Funktioniert ein Holodeck eigentlich wie ein Replikator?

Beitrag von Della » 19.09.2008, 19:35

Wie ein Holodeck funktioniert, ist ja in groben Z?gen zumindest klar. Meine Frage ist: Funktioniert es prinzipiell so wie ein Replikator?

Man nehme folgenden Fall als Beispiel: Es wird eine Bar regeneriert, in der man auch bewirtet wird. Nun haben wir an anderen Beispielen schon festgestellt, da? Holodeck-Materie verschwindet, sobald sie das Holodeck verl??t. Verh?lt es sich auch so mit Getr?nken und Speisen, die man auf einem Holodeck zu sich genommen hat? Oder handelt es sich hierbei um ?replizierte? Nahrungsmittel wie aus einem Replikator?

Ich w?rde mich freuen, wenn jemand zu der grunds?tzlichen Beantowrtung der Frage ggf. auch ein wenig zu der Funktionsweise sagen k?nnte, da im Zweifel ja zwei unterschiedliche Verfahren auf dem Holodeck realisiert w?rden.

Adana
Chief Engineer
Chief Engineer
Beiträge: 1831
Registriert: 08.10.2007, 20:30
Wohnort: Achim
Kontaktdaten:

Beitrag von Adana » 19.09.2008, 20:11

Das ist eine sehr gute und interessante Frage.
ich habe, um diese Frage halbwegs befriedigend zu beantworten, wieder einmal das Buch 'Die Technik der U.S.S Enterprise hervor gekramt und mir den Teil mit dem Holodeck mal durchgelesen.

es ist tats?chlich schon so, wie Du vermutet hast: Auf dem Holodeck werden zum einen Holographische Abbildungen erzeugt (Die Hintergrundgrafik bzw. Umgebeung) und zum anderen wie in der Transporter- und Replikatortechnologie Objekte mit fester Materie generiert.
Zu den Dingen die man nicht mit aus dem Holodeck herausnehmken kann: Hierbei handelt es sich ausschlie?lich auf rein Holografische Projektionen.

Zu den Dingen, die man sehr wohl mit hinaus nehmen kann: Es werden neben den Projektionen auch Objekte mit fester Materie generiert, also z. B. auch Speisen und Getr?nke repliziert. Wenn man nun also ein Romatisches Dinner mit Kerzenschein und allem was dazu geh?rt erleben m?chte und anschlie?end beispielsweise mit der Angebeteten das Holodeck verl?sst, braucht man sich nicht davor zu f?rchten, da? einem pl?tzlich der Magen knurrt, weil er der zuvor eingenommenen Speisen verlustig wird.

Ein wenig anders ist es bei Objekten, bzw. Personen, die bestimmte Bewegungsabl?ufe oder Funktionen erbringen: Diese Objekte werden von feinsten Traktorstrahlen bewegt und vom Computersystem kontroliert.
Es w?re also m?glich, seine(n) Tanzpartner(in) mit aus dem Holodeck hinaus zu nehmen, jedoch d?rfte es dann mit dem K?ssen recht schwirig werden, den die vom Holodeck generierte Person verliert dann ihre 'Funktionen'. Ob sie nun stocksteif ist, wioe eine Schaufensterpuppe, oder in sich zusammen f?llt, wie ein nasser Sack, das vermag ich nicht genau zu beurteilen. Aber ich denke mal, da? Personen auf dem Holodeck in soweit real geschaffen werden, da? wirklich nur die Oberfl?che, Sprich die Haut, t?uschend echt ist, alles darunter ist Materie die so geschaffen sit, da? diese 'Person' sich so (auf dem Holodeck) bewegen kann, da? es t?uschend echt wirkt, man aber aufgrund von Rechnerleistung (die ja sicherlich auch hier noch eingespart wird, wo man es machen kann), unter der Oberfl?che ein einfaches Ger?st hat.

Ich werde gerne noch die einzelnen Details zur Funktionsweise des Holodecks hier posten, doch ich hoffe erst einmal Deine Frage beantwortet zu haben.
"Computer - Hallo Computer."
"Das dort ist die Tastatur."
"Tastatur - Wie Rückständig!!"
Meine Drachenfamilie

Chaosschlumpf
Captain
Captain
Beiträge: 347
Registriert: 14.10.2007, 21:09
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Funktioniert ein Holodeck eigentlich wie ein Replikator?

Beitrag von Chaosschlumpf » 09.11.2008, 20:43

Das heißt also, ich kann mich auf dem Holodeck "volllaufen" lassen und betrunken wieder heraus torkeln ...

Schon lustig!!

Interessant (wenn auch etwas pädantisch) wäre auch, ob die vom Holodeck generierten Musiker die Musik selbst spielen (evtl. in gewisser Weise sogar innovativ?!) oder ob das Musik "vom Band" ist, die dann einfach nur eingespielt wird, während die Figuren dazu bewegt werden ...
Zeiten der Ordnung sind die Atempausen des Chaos. (Walter Hilsbecher)

Meine Drachenhöhle

Adana
Chief Engineer
Chief Engineer
Beiträge: 1831
Registriert: 08.10.2007, 20:30
Wohnort: Achim
Kontaktdaten:

Re: Funktioniert ein Holodeck eigentlich wie ein Replikator?

Beitrag von Adana » 09.11.2008, 21:00

Naja, der replikator generiert ja nur Synterhol, keinen Alkohol :zwink:

Ok, zu den Musikern: Klar, die spielen die Musik durchaus auch selber, wenn es vorher so Programmiert wurde. Aber ebenso kann die Musik auch vom Band kommen und die Musiker tun nur so, als ob.
Was die inovativität angeht, so ist es damit genau so: Die Musiker reagieren ja auf Publikum (wenn es so programmiert wurde) und können so auch Musikwünsche erfüllen ect. ect.

Also, Du siehst, ein Holodeck-SYzenario kann so real generiert werden, daß man irgendwann vergisst, daß alles nur ein Holoprogramm ist...
"Computer - Hallo Computer."
"Das dort ist die Tastatur."
"Tastatur - Wie Rückständig!!"
Meine Drachenfamilie

Della

Re: Funktioniert ein Holodeck eigentlich wie ein Replikator?

Beitrag von Della » 13.11.2008, 06:00

Daß die Musik vom Band läuft, und die Musiker nur so tun als ob, gibt es auch ohne Holodeck. :kicher:

Adana
Chief Engineer
Chief Engineer
Beiträge: 1831
Registriert: 08.10.2007, 20:30
Wohnort: Achim
Kontaktdaten:

Re: Funktioniert ein Holodeck eigentlich wie ein Replikator?

Beitrag von Adana » 02.12.2009, 12:14

Ja und auch zum Thema Holodeck gibt es ein kleines Filmchen auf YouTube.

YuoTube
"Computer - Hallo Computer."
"Das dort ist die Tastatur."
"Tastatur - Wie Rückständig!!"
Meine Drachenfamilie

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast